La falegnamaria – Über uns

In nossa famiglia es il lain aint il saung

La paschiun pel lain es già daspö generaziuns in nos saung. Mieu non d’eira già falegnam e musicant. Il bap e'l frer sun maranguns ed eau sun falegnam tecnic HF da mister. 

 

L’an 1997 d’he eau pudieu surpiglier la  falegnamaria Laudenbacher. Hoz lavuran ses falegnams e duos giarsuns ill’ufficina.

 

Illas passivas da mieu non fatsch eir eau our da paschiun musica populera.

Gian Max Salzgeber

Holz liegt der Familie im Blut

Seit Generationen ist unsere Familie im Holzgewerbe tätig. Mein Grossvater war bereits Schreiner und Musikant. Mein Vater und mein Bruder sind Zimmerleute und ich gelernter Schreiner mit Weiterbildung zum Schreinertechniker HF. 

 

Ich habe 1997 die damalige Schreinerei Laudenbacher übernommen. Inzwischen arbeiten hier sechs Schreiner und zwei Lernende.

 

In den Fussstapfen meines Grossvaters spiele ich leidenschaftlich gern Volksmusik.

Gian Max Salzgeber

Team

Falegnamaria Salzgeber 

Gian Max Salzgeber

Gian Max Salzgeber

Inhaber & Geschäftsführer
Dipl. Techniker TS

E-mail: gian.salzgeber@bluewin.ch

Telefon: +41 81 854 38 68

Patrick Bertschinger

Patrick Bertschinger

Avor & Projektleitung

Projektleiter mit Eidg. Fachausweis

E-mail: salzgeber.buero@bluewin.ch

Mobil: +41 79 419 59 95

Diego Del Negro

Diego Del Negro

CNC-Maschinist 

Andi Jurt

Monteur

Lorenzo Mainetti

Lorenzo Mainetti

Schreiner

Nathan Maiolani

Nathan Maiolani 

Schreiner

Linard Bonorand

Linard Bonorand

Lernender 4 .Lj.

Lino Pua

Lino Pua 

Lernender 2 .Lj.

Nossa filosofia

Scha mê pussibel ütilisains nus materiels regiunels. Nus druvains impustüt lain e materiels natürels our da nossa regiun. Per schinager nos ambiaint druvains eir uschè pochs materiels artificiels scu pussibel. 

 

Il lain cha nus elavurains dess viver inavaunt. Perque laschains nus ils prodots natürels.

Unsere Philosophie

Wann immer möglich, nutzen wir regionale Materialien. Wir verwenden hauptsächlich Holz und natürliche Materialien aus der Region. Um die Umwelt möglichst nicht zu belasten, benutzen wir so wenig künstliches Material wie möglich.


Das Holz, das wir verwenden, soll weiterleben. Daher belassen wir die Stücke naturnah.